#WMDEDGT April 2018

#WMDEDGT

Jeden Monat am fünften fragt Frau Brüllen: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Ich nehme euch daher heute mit, durch unseren Tag.

6:00 Uhr: die Twins waren wach. Wir verhielten uns noch ruhig, damit der beste Papa der Welt noch weiter schlafen konnte.

7:00 Uhr: der Papa stand auf und die Kinderaugen strahlten. Ich hatte dann mal wieder nichts zu melden. Wir standen auf, während der Papa sich fertig machte. Im Kinderzimmer wurde mit den Bauklötzen gespielt. Das heißt, ich baute und sie schmißen es um.

9:00 Uhr: Die Twins waren ziemlich schlecht drauf. Ich habe in dieser und der nächsten Woche Probetraining in einem Sportstudio mit Kinderbetreuung. Doch Sport ließ ich heute Vormittag besser sein.

Wir machten uns stattdessen auf den Weg zur Post. Ich hatte mich an das Projekt „Mamikreisel“ gewagt und versendete die nächste Lieferung. Meine Erfahrungen sind bisher sehr positiv.

Ich fuhr eine große Runde, damit die Jungs ein Schläfchen machen konnten. Ich nutzte die Fahrt um mit meiner Mutter zu telefonieren. Im Auto geht das noch am Besten. Im Carport stehend wartete ich bis die Twins wieder wach wurden.

11:30 Uhr: Zeit für Mittagessen. Heute gab es für die beiden Fenchel-Kartoffel-Hähnchen-Brei. Das mögen sie sehr gern und schien die Laune etwas zu heben. Am Ende der Mahlzeit war bei Kind 1 wohl ein Stückchen drin. Die Mahlzeit suchte ihren Weg nach draußen. Also umziehen die zweite.

Für mich gab es heute Milchreis mit Zimt & Zucker.

Milchreis mit Zimt & Zucker
Milchreis mit Zimt & Zucker

14:00 Uhr: Es gab schon jetzt den Nachmittagsbrei, denn die zwei waren unausstehlich und mussten dringend ins Bett. Das einzige Obst, dass sie zuverlässig essen ist Birne. Natürlich schaffte Kind 1 auch hier sich voll zu sauen, also umziehen die dritte. Und ab ins Bett. Sie wehrten sich sehr, waren aber super müde und schliefen dann eineinhalb Stunden. Ich machte auch ein wenig die Augen zu.

16:00 Uhr: Wir standen auf und spielten etwas, die Laune der zwei war weiterhin auf dem Tiefpunkt. Es wurde schnell geweint und ich musste viel kuscheln. So einen Tag hatten wir das erste Mal. Das gehört halt auch dazu. Ich vermute es sind die nächsten Zähne.

17:30 Uhr: Zeit fürs Abendessen. Und wieder eine riesen Sauerei. Ich war völlig besprenkelt. Eigentlich klappte das mit dem Essen die letzten Wochen deutlich besser. Doch heute wurde wieder gepustet.

Mutti nach dem Essen
Mutti nach dem Essen

Dann durfte im Kinderzimmer noch etwas in Windeln gespielt werden. Sie mochten es ganz lange nicht nackig zu sein, aber mittlerweile haben sie Spaß daran. Nur heute, da waren sie auch damit nicht zu begeistern.

Also Zähneputzen, waschen und ab ins Bett. Sie dürfen nach dem Zähneputzen noch selbst mit der Zahnbürste spielen. Leider steckte Kind 1 sich seine zu tief in den Hals. Der Spieleteppich darf dann auch aussortiert werden und das Kind musste noch schnell gebadet werden. Das erledigten wir im Waschbecken. Schlafanzüge und Schlafsäcke an und ab ins Bett.

19:30 Uhr: Jippi, sie schlafen. Jedoch hatte es Kind 2 bei der Einschlafbegleitung geschafft, mir in die Nase zu kratzen, so dass ich ordentlich blutete. Sonst wären sie vermutlich schon um sieben eingeschlafen.

Der Papa kam auch gerade nach Hause, so konnten wir gemeinsam essen und nach einer Partie Uno wurden die Füße hochgelegt.

Und was habt ihr den ganzen Tag gemacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s