#WMDEDGT Mai 2018

#WMDEDGT

Werbung ohne Auftrag

Jeden Monat am fünften fragt Frau Brüllen: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Ich nehme euch daher heute mit, durch unseren Tag.

7:00 Uhr: Jippi. Eine Stunde länger schlafen. Jetzt aber auf auf. Um neun bekommen wie Frühstücksgäste.

Der Papa macht die beiden fertig und ich räume in der Zeit einmal das Chaos auf. Ich frage mich oft wozu, wird innerhalb von Minuten ja doch wieder alles ausgeräumt.

Jetzt noch fegen und wischen, Tisch decken und schnell unter die Dusche während der Papa die Brötchen holt.

9:00 Uhr: Meine Freundin ist mit ihrem Verlobten da. Es wird ausgiebig gefrühstückt. Die Twins schmaddern mit ihrem Brötchen ordentlich rum. Zum schlafen werden sie auf die Terrasse gestellt. Der Hund freut sich währenddessen über das weit verteilte Brötchen. Staubsaugen ist da überflüssig.

11:30 Uhr: Die Zeit vergeht wie im Flug. Ich koche schnell Mittagessen für die Twins. Heute gibt es Zucchini-Kartoffel-Schwein-Brei. Nach dem Essen kommen die beiden in ihren Babyknast und wir quatschen weiter. Mittlerweile ist auch unser Neffe eingetrudelt und die Männer mauern an unseren Grill weiter.

14:30 Uhr: Heute gibt es Birne-Hirse-Brei. Danach ist es Zeit für das zweite Schläfchen. Kind 1 hält dies jedoch für überflüssig.

Ich koche für uns alle Mittagessen. Ganz unspektakulär Nudeln mit Bolognese.

16:00 Uhr: Wir haben das Haus wieder für uns. Es wird erstmal eine Runde in der Sandkiste gespielt. Der Papa freut sich über den Fernseher – Fußball. Seine Kölner sind ja leider schon abgestiegen. Aber für meinen VfL ist es noch spannend. Die zweite Halbzeit schaut er sich in der Konferenz an. Ausnahmsweise, denn eigentlich ist der Fernseher aus, wenn die beiden wach sind.

17:00 Uhr: Zeit fürs Abendessen. Auch hier wird weiterhin Brei gegessen. Die Zähne werden noch nichts wirklich genutzt. Jetzt wird noch eine Runde gespielt. Es ist wirklich sehr niedlich zu beobachten, wie die beiden miteinander umgehen und aufeinander reagieren.

18:30 Uhr: Zähneputzen, waschen, Schlafanzüge und Schlafsäcke an und ab ins Bett. Das erledigt heute der Papa. Bis zum Bett, denn dann wird gestillt. Kind 1 schläft bereits um 19:00 Uhr mangels Nachmittagsschläfchen ein. Doch Kind 2 ist wach. So richtig wach.

20:00 Uhr: Kind 2 ist noch immer wach. Ich habe Hunger und nehme ihn nochmal mit runter. Der Papa und ich essen erstmal. Ganz gesund gibt es heute Currywurst mit Pommes.

21:00 Uhr: Das Kind will nicht schlafen. Nach dem er mich zwei mal gebissen hat, schicke ich den Papa mit ihm hoch. Die beiden schaffen es Kind 1 zu wecken. 🤦🏻‍♀️ also kümmere ich mich um Kind 1. Papa verschwindet wieder mit Kind 2.

22:00 Uhr. Unfassbar aber wahr. Drei Stunden nach seiner Zeit schläft er nun endlich auch. Während ich diesen Beitrag schreibe schnarcht er mir ins Ohr. Ich bin gespannt darauf, wie die Nacht wird. Weiß für mich aber, dass der Blogbeitrag zum internationalen Tag der Hebamme erst morgen online gehen wird.

Und was habt ihr den ganzen Tag gemacht?