Klassische Beikosteinführung

Beikosteinführung

Werbung ohne Auftrag
Dieser Beitrag enthält Affilate Links,

wenn ihr über diese Links die Produkte bezieht,
erhalte ich eine kleine Provision,
das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer.

Wann sollte man eigentlich die Beikost einführen? Und wie macht man das? Oder sollte man lieber ganz auf Brei verzichten? Lieber mit Fingerfood, dem sogenannten BLW (Baby Led Weaning) beginnen?
Hier gibt es wohl kein richtig oder falsch, sondern nur ein passt zu einem oder halt nicht.

Ich wollte den klassischen Weg probieren. Also schaffte ich im Alter von fünf Monaten die wichtigsten Utensilien an.

Zwillinge füttern
Zwillinge füttern

Doch bevor es los ging, warteten wir auf die Beikostreifezeichen.
Diese sind:

  • Das Kind kann den Kopf selbständig halten
  • es kann aufrecht sitzen
  • es zeigt Interesse am Essen der Eltern
  • es kaut währenddessen mit
  • es kann die Hand zum Mund führen
  • der Zungenstoßreflex ist verschwunden

Die Twins zeigten mit gut sechs Monaten ein Teil der Anzeichen, wir wollten es daher einfach ausprobieren. Da der Papa gern dabei sein wollte, wählten wir den Weihnachtsurlaub aus.

Ich recherchierte eine Weile zum optimalen Aufbau der Beikosteinführung und tauschte mich mit meiner Verbündeten aus. Ich hatte uns folgenden „Fahrplan“ zurecht gelegt.

  1. Mittagsbrei
    1. Woche reines Gemüse
    2. Woche Gemüse und Kartoffel
    3. Woche Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei
    4. Woche Gemüse (100g)-Kartoffel (50g)-Fleisch (30g) Brei (10 min kochen)
  2. Abendbrei
    1. -4. Woche Milch (200ml)-Getreide (20g) Brei
  3. Nachmittagsbrei
    1. -4. Woche Obst (100g)-Getreide (20g) Brei
      (100ml Wasser zum pürieren)

Ab der Einführung des dritten Breies benötigen die Kinder zusätzliche Flüssigkeit von ca. 200 ml über den Tag verteilt. Zu Beginn werden die Mengen noch klein sein, die die Kinder essen. Daher wird nach dem Brei gestillt/die Flasche gegeben. Denn es heißt ja auch Beikost und nicht Ersatzkost.

Ich wollte kein Wasser aus der Nuckelflasche geben, daher haben wir zu Beginn aus einem einfachen Plastikbecher das Wasser angeboten. Mit knapp 9 Monaten waren die beiden dann soweit aus dem Magic Cup allein trinken zu können. Die ersten zwei Monate kochte ich das Wasser noch ab. Jetzt bekommen sie es direkt aus der Leitung.

Ich habe mich entschieden selbst zu kochen. Wer ebenfalls lieber selbst kocht, sollte noch zu jeder Mahlzeit 8g Rapsöl (wir verwenden Brändle Rapskernöl; Empfehlung von Ökotest) hinzufügen. Das Fett wird zur Entwicklung des Gehirns benötigt und zur Aufnahme der Vitamine. Zum Mittags- und Abendbrei  sollten 20ml Vitamin C haltigen Saft (wir nehmen den Bio milden Apfelsaft von Hipp) oder etwas Obst hinzugefügt werden. Dieses wird zur Aufnahme des Eisens benötigt. Es gibt aber selbstverständlich alle Breisorten zu kaufen, hier unbedingt auf den Fettgehalt achten und eventuell noch etwas Öl hinzufügen.

Vorbereitung für den ersten Brei
Vorbereitung für den ersten Brei

Es wird empfohlen die Lebensmittel nach und nach einzuführen. Das heißt, alle 3-4 Tage wird ein Lebensmittel ausgetauscht oder neu eingeführt. Wir haben mit Pastinake begonnen, das macht einfach weniger Flecken. ;-) In der ersten Woche reine Pastinake, in der zweiten Woche Pastinake-Kartoffel, in der dritten Woche Pastinake-Kartoffel-Hähnchen. In der vierten Woche haben wir die Pastinake gegen Karotten ausgetauscht. In der fünften Woche kam der Abendbrei hinzu. In dieser Woche wurde der Mittagsbrei nicht verändert. Ich habe mich gegen Kuhmilch entschieden und den Brei mit Pre Nahrung zubereitet. In der Folgewoche konnten weitere Gemüsesorten eingeführt werden. Ab der neunten Woche haben wir dann den Obst-Getreide Brei eingeführt und auch hier haben wir die Obstsorten nur wöchentlich gewechselt. Beim Getreide haben wir uns auch an der Ökotestempfehlung orientiert. Bei den frischen Zutaten achten wir darauf, dass diese Bio zertifiziert sind.

der Abendbrei
der Abendbrei

Es gibt Empfehlungen, mit welchem Alter welches Obst und Gemüse eingeführt werden soll. Details dazu könnt ihr auf meinem Pinterest Board finden.

Den Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei (wobei die Kartoffeln auch durch weitere Kohlenhydrate ausgetauscht werden können) kann man in großen Mengen vorkochen und einfrieren. Es gibt die Möglichkeit die einzelnen Bestandteile zu kochen bzw. dünsten und portionsweise einzufrieren. Ich entschied mich jedoch dafür die kompletten Menüs einzufrieren. Die Entnahme aus dem Eiswürfelbehälter fand ich zu umständlich. Beachtet bitte, Öl und Saft sollte erst nach dem erwärmen hinzugefügt werden.

Portionsweise einfrieren
Portionsweise einfrieren

Doch wie füttert man Zwillinge eigentlich am Besten? In der ersten Woche warteten sie noch aufeinander. Wir konnten erst den einen, dann den anderen füttern. Dann hatten sie jedoch Geschmack an dem ganzen gefunden und wurden ungeduldig. So füttern wir seit dem Löffel für Löffel abwechselnd.

nach dem Abendbrei
nach dem Abendbrei