Startseite » Happy Birthday Captain Einzahn, happy Birthday kleiner Löwe

Happy Birthday Captain Einzahn, happy Birthday kleiner Löwe

Werbung ohne Auftrag

Am Montag Abend habe ich ein letztes mal meine Babies ins Bett gebracht. Denn ich bin am nächsten Morgen mit Kleinkindern aufgewacht. Ich habe diesen Abend ganz bewusst wahrgenommen. Sie gebadet, eingecremt und besonders doll gekuschelt. Und während ich sie in den Schlaf stillte, schlief ich mit ein. Mit meinen Babies im Arm. Ein letztes Mal.

Ich kann es wirklich kaum glauben. Ein Jahr ist vorbei?! Meine Babies sind keine Babies mehr. Ich war sicher seit einer Woche wehmütig. Aber nicht nur das, ich bin auch dankbar. So unfassbar dankbar für dieses Wunder in unserem Leben.

Dieses eine Jahr hat alles was bisher wichtig war in den Hintergrund gestellt. Was hatte ich für Sorgen, als meine Babies fast sechs Wochen zu früh zur Welt kamen. Doch wie sagte mein lieber Mann: „Freu dich, so haben wir sie sechs Wochen länger in unserem Leben.“ Welch schöne Sicht auf diese Situation. Vor einem Jahr wollte ich das nicht hören, doch heute bin ich damit versöhnt. Wir haben ein unglaubliches Glück und zwei völlig gesunde Kinder.

Welch Bereicherung Kinder für das Leben sein können, kann man als kinderloser nicht verstehen. Wie auch. Mein Mann ist ihnen mehr verfallen als er es je für möglich gehalten hätte. Wenn diese kleinen Wunder einen anlächeln, bewusst die Arme nach einem ausstrecken, auf einen zukrabbeln oder sogar weinen, weil man den Raum verlässt. Dann ist es einfach um einen geschehen. Diese bedingungslose Liebe die einem geschenkt wird, muss man erleben um ihr zu verfallen.

Ich habe dieses Jahr unglaublich genossen. Ich hoffe ich kann viele Erinnerungen konservieren. Sie immer mal wieder hervorholen, wenn ich das Gefühl habe sie treiben mich in den Wahnsinn. Und so pflegeleicht wie diese beiden bisher waren, mache ich mir keine Illusionen, das der Tag kommen wird, wo ich darüber nachdenke sie auszusetzen. 😉 Die Trotzphase wird auch über uns hereinbrechen. Doch ich bin froh, dass ich noch nicht wieder arbeiten muss. Das uns noch Zeit bleibt bevor der Alltag uns einholen wird.

Was ich nach wie vor absolut faszinierend finde ist die Entwicklung. Was haben sie nicht alles gelernt und entdeckt. Es wird nie wieder soviele Meilensteine zu feiern geben, wie im ersten Lebensjahr. Vom Köpfchen heben übers umdrehen, vom krabbeln über sitzen zum aufstehen. Und die vielen kleinen Dinge, das erste mal bewusst lachen, das erste sichere zugreifen und der erste Zahn. Die Liste lässt sich unendlich fortsetzen.

Ich freue mich auf die Zeit, die kommen wird. Die Entwicklung, die sie noch vor sich haben. Ich weiß, mit zunehmender Eigenständigkeit werden sie mich immer weniger brauchen. Doch das ist in Ordnung, ich werde ihnen diesen Raum geben.

Doch bis dahin ist noch etwas Zeit und ich kann in Erinnerungen schwelgen. Auch an ihre Geburtstagsfeier. Wie wir mit ihren Großeltern, Paten, Tanten und Cousins diesen Nachmittag gemeinsam verbrachten. Sie wundervolle Geschenke erhielten und ihren ersten Kuchen aßen.